Einträge von

Kopie eines Testaments kann Existenz eines Originaltestaments nachweisen

OLG München, Beschluss vom 7.4.2021 – 31 Wx 108/21 Grundsätzlich soll das Originaltestament beim Nachlassgericht abgeliefert und von diesem eröffnet werden. Ist allerdings nur noch eine Kopie des Testaments vorhanden, ist auch diese Kopie vom Nachlassgericht zu eröffnen. Denn ebenso wie die Möglichkeit besteht, dass der Erblasser das Originaltestament vernichtet hat, um die getroffenen letztwilligen […]

Pflichten des Notars bei der Aufstellung eines notariellen Nachlassverzeichnisses

OLG Celle, Beschluss vom 25.3.2021 – 6 U 74/20 Pflichtteilsberechtigte haben diverse Auskunfts- und Wertermittlungsansprüche gegen den Erben, um ihre Pflichtteilsforderung berechnen und durchsetzen zu können. Unter anderem können sie die Erstellung eines notariellen Nachlassverzeichnisses vom Erben verlangen. Durch den Beschluss des OLG Celle wurde nun noch einmal ausdrücklich klargestellt, dass es nicht genügt, wenn […]

Notwendigkeit graphologischer Gutachten

OLG Düsseldorf, Beschluss vom 2.6.2020 – 3 Wx 79/20 In vorliegendem Fall wurde die Echtheit einer Unterschrift auf einer Erklärung der Erblasserin angezweifelt. Das Gericht hatte darüber zu entscheiden, ob ein graphologisches Gutachten einzuholen war, was im Ergebnis abgelehnt wurde. Das OLG Düsseldorf führte aus, dass nur in Zweifelsfällen und wenn das Gericht selbst Auffälligkeiten […]

Entlassung des Testamentsvollstreckers

Oberlandesgericht München, Beschluss vom 9.7.2020 – 31 Wx 455/19 Nach § 2227 Abs.1 BGB kann der Testamentsvollstrecker auf Antrag eines Beteiligten aus dem Amt entlassen werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Das Gesetz gibt als Beispiele eine grobe Pflichtverletzung des Testamentsvollsteckers oder dessen Unfähigkeit zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung an. Das OLG München hat nun entschieden, dass […]